Turniergewinner Turniergewinner Flipperspieler Flipperspieler Flipperspieler One More Time Flipperspieler Turniersieger Pokalübergabe
Turniergewinner
Turniergewinner
Flipperspieler
Flipperspieler
Flipperspieler
One More Time
Flipperspieler
Turniersieger
Pokalübergabe

Spielregeln der Flipperliga Regensburg

Grundsätzliches:

Die Flipperliga ist bundesweit vertreten. Die Spielregeln können die einzelnen Flipperligen selbst bestimmen. Die regionalen Flipperligen spielen ihre drei besten Spieler durch ein ganzjähriges Turnier aus. Die drei Bestplatzierten haben die Berechtigung am Flipperligafinale aller Ligen teilzunehmen. Die Teilnahmemöglichkeit am gleichzeitig stattfindenden Gästeturnier ergibt sich entsprechend den weiteren Platzierungen. Das Finale findet im darauffolgenden Jahr im Herbst im Flipper und Arcademuseum Seligenstadt statt. Dort wird in einem Turnier der Meistertitel für das laufende Jahr ausgespielt.

 

Spielregeln der Flipperliga Regensburg

Stand: 19.01.2018

Die Saison der Regensburger Flipperliga läuft grundsätzlich von Januar bis November. Die Spieltage finden jeden zweiten Freitag (ungerade KW) in der Flipperwerkstatt Regensburg bzw. in den Flipperkatakomben in Regensburg statt. Die Spiele können alternativ auch im gegenseitigen Einvernehmen der Spieler woanders ausgetragen werden. Die Teilnehmer müssen pro Saison Jeder gegen Jeden je ein Hin- und Rückspiel bestreiten. Es wird nach dem Modus „Best of 5“ gespielt. Um ein Spiel zu gewinnen, muss der aktuelle Gegner 3x auf einem Gerät besiegt werden. Beispiel für "Best of 5" = 3:0, 3:1 oder 3:2. Der Sieger bekommt 10 Ligapunkte. Der Unterlegene bekommt für jedes gewonnene Spiel 3 Punkte.

Beispiel: 

3:2 Der Gewinner erhält 10 Ligapunkte und der Unterlegene 6 Ligapunkte.
3:1 Der Gewinner erhält 10 Ligapunkte und der Unterlegene 3 Ligapunkte.
3:0 Der Gewinner erhält 10 Ligapunkte und der Unterlegene 0 Ligapunkte.

Die zu spielenden Flipper werden ausgelost. Ist der gezogene Flipper noch durch ein anderes Ligaspiel belegt oder defekt, kann nochmal gelost werden, wenn beide Spieler das so wollen. Tritt während des Ligaspiels ein schwerwiegender Defekt auf, wird sofern das Gerät nicht umgehend repariert werden kann, ein Ersatzgerät ausgelost. Die bereits gespielten Sätze bleiben gültig, das laufende Spiel annulliert. Bei auftretenden (geringeren) Problemen sollen die Beteiligten versuchen sich selbst auf das weitere Vorgehen zu einigen. Ist dies nicht möglich, so kann eine Entscheidung von Roland bzw. Sto getroffen werden. Grundsätzlich sind die Regeln der internationalen Flippervereinigung IFPA Grundlage unseres Ligaspiels.

Die beiden Ligaspiele (Hin- und Rückspiel) müssen zeitlich nicht auf einmal gespielt werden. Das Spielergebnis wird in die ausliegenden Handzettel eingetragen und zentral eingegeben. 

Eine Forderung muss angenommen werden (sofern in der Kernzeit von 19-23 Uhr). Nicht gespielte Forderungen werden am Ende der Saison als 0:3 verloren gewertet.

Es kommen nur die Spieler in die Wertung, die mindestens 50% ihrer Spiele absolviert haben. Andernfalls werden auch die bereits gespielten Partien zum Ende der Saison aus der Wertung genommen.

Die Ergebnisse des Spieltages, die aktuelle Tabelle und verschiedene Auswertungen erhalten die Spieler zeitnah nach dem Spieltag per eMail. 

Es ist jederzeit möglich in die Liga einzutreten. Sollte jemand aus der Liga austreten, werden alle seine Spiele der Saison aus der Wertung genommen.

Durch die Ligaspiele ergibt sich eine Rangliste. Diese ist auch am Ende der Saison die Endergebnisstabelle. Sollte es hierbei zu Gleichständen kommen, erfolgt grundsätzlich ein Stechen im Modus „Best of 5“ an bis zu drei Geräten.

Der Sieger erhält den Regensburger Ligawanderpokal.